Logo

Willkommen auf der Seite www.Harksheide.de
Harksheide ist ein Ortsteil von Norderstedt im Norden Hamburgs mit der besten Musik in der Stadt.

von Bürgern für Bürger - 18 Jahre "Music Star"   1997 - 2015    


Unsere Ziele

Plan 1 - auf dieser Webseite findet nicht nur der Norderstedter Bürger Anregungen zum Besuch von Musikveranstaltungen

Plan 2 - und - Interesse vorausgesetzt - kann er sich auch aktiv einbringen und beteiligen an der Planung von Konzerten und Festivals...

Plan 3 - sei es als aktives- oder passives Mitglied des gemeinnützigen Vereins Music - Werkstatt e.V.

Die nächsten beiden Konzerte im "Music Star" zu Norderstedt

GREGOR HILDEN ALL STAR BAND

( Deutschland / England) Samstag, den 13-2-2016 Beginn: 20°° Uhr

Mit einer außergewöhnlichen und hochkarätigen Band britischer Top Musiker kommt der Münsterische Gitarrist Gregor Hilden, alle in Norderstedt mittlerweile sehr gut bekannt.

Drummer Sam Kelly gehörte einst zum Line-up von Gary Moores Band, spiele aber überdies mit Chaka Khan, Dr. John, Ben E. King, Robert Plant, Billy Ocean,Eddie Floyd, Roger Chapman, Michelle Shocked, Stan Webb, Otis Taylor.

Keyboarder Paul Jobson spielte bei Big Joe Turner, Mojo Buford Michael Roach. Chaka Khan, Taka Boom, Debbie Bond, Giles Hedley, Earl Green, Hamish Stewart, Linda Lewis

Der Bassist Spy Austin arbeitete mit Gil Scott Heron, Desmond Dekker, George Clinton, Style Council, Jocelyn Brown, Mad Professor, Taka Boom, Mint Juleps.

Komplettiert wird die Band von der charmanten Sängerin Rowena Poole aus England, die ebenfalls zum festen Lineup um Sam Kellys Station House Band gehört. Ein funkiges, und souliges Konzert mit vielen spannungsvollen Improvisationen wird man hier erleben könnnen

www.gregorhilden.de

video

 

JP DEN TEX & YVONNE EBBERS ( Holland ) Donnerstag 18-2-2016 Beginn: 20°° Uhr

JP DEN TEX & YVONNE EBBERS – 18.2.2016

Der gebürtige Holländer JP Den Tex ist ein Wanderer zwischen verschiedenen musikalischen Welten, von Americana hin zu traditionellen europäischen Genres wie dem französischen Chanson. Einige Zeitgenossen bezeichnen seine einzigartige Stilmixtur gar als "Europicana".

Wie auch immer, Fakt ist, dass JP Den Tex und seine Band "Emonitional Nomads" ihre kosmopolitsche Botschaft in der jüngeren Vergangenheit recht erfolgreich zu Gehör gebracht haben.

Bereits das 1998 erschienene Debüt-Album "Emotional Nomads" –Namensgeber der Backing Band – wurde von Kritikern mit viel Lob bedacht. "Gewissenhaft ehrlich möchte ich sein", beschrieb JP Den Tex seine Musik im damaligen Booklet.

Zwei Jahre später folgte der Longplayer "Hotel Yankee Tango" und darauf 2004 das kapriziöse, unbeschwerte Werk "La Jeune Fille Au Chewing Gum", JP Den Tex’ erstes Solo-Album auf CoraZong Records.

Nach der erfolgreichen, 2005 erschienenen Filmdokumentation "Emotional Nomads" von Regisseurin Jindra Markus prodzierte er das Album "Bad French" auf dem auch die ehemalige Backing Band wieder mit von der Partie war.

Produziert wurde "Bad French" von Sander Janssen, einem langjährigen Weggefährten JP Den Tex sowie Theo Vogelaars, ehemals Bassist der Formation "Trockener Keks", und möchte dem Werk ein Etikett anheften, so wäre "ein europäischer Soundtrack für ein amerikanisches Road Movie" durchaus angebracht.

www.jp-den-tex.com

JP Den Tex & Yvonne Ebbers - The Lights of Phoenix