Logo

Willkommen auf der Seite www.Harksheide.de
Harksheide ist ein Ortsteil von Norderstedt im Norden Hamburgs mit der besten Musik in der Stadt.

von Bürgern für Bürger - 22 Jahre "Music Star"   1997 - 2019    


Unsere Ziele

Plan 1 - auf dieser Webseite findet nicht nur der Norderstedter Bürger Anregungen zum Besuch von Musikveranstaltungen

Plan 2 - und - Interesse vorausgesetzt - kann er sich auch aktiv einbringen und beteiligen an der Planung von Konzerten und                Festivals...

Plan 3 - sei es als aktives- oder passives Mitglied des gemeinnützigen Vereins Music - Werkstatt e.V

19.1.2019 FLASHBACK

Auch bei FLASHBACK hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. Die Band hat sich von einem Sextett in ein Quintett gewandelt und die neue Frontfrau heißt jetzt Sandra.

Allerdings auf die Musik kann man sich verlassen. Geprägt von der Woodstock Ära ist sie rockig, laut, intensiv und geht ins Blut. Wie auch bei ihren Vorbilder wird sie auch hier vom mehrstimmigen Gesang geprägt, den schon die Vorbilder zelebriert haben wie z.B. CSN&Y oder The Band.

Die Eigenkompositionen der Band sind von hoher Intensität, Dynamik und viel Spiellaune geprägt. Sie passen in die Welt des Blues und Rock´s & Soul der 60ziger, 70ziger Jahre und der Neuzeit. Sie sind zeitlos wie der Rock and Roll.

Es ist handgemachte Musik, mit dem Empfinden für den Rock, der Unmittelbarkeit, Nähe und Wärme und der Leidenschaft für die Sache.

FLASHBACK ist eine Band, die genau in diesem Sinne ihre Kräfte bündelt und einsetzt. Man sieht und hört ihr einfach an, dass sie Spaß hat an dem was sie macht! Dabei will die Band das Rad nicht neu erfinden. Sie setzt auf Bewährtes, auf Rockmusik in seiner vielfältigen Art.

www.flashback-hamburg.de

 

 

 

21.1.2019 GHALIA AND THE MAMA BOYS

Einige Alben nehmen dich sofort gefangen. Wie die gedämpften Klänge, die du im Vorbeigehen an einem von New Orleans’ Juke-Joints hörst, kommt auch Let The Demons Out einem Rock ’n’ Roll-Lockruf gleich, der dich hellhörig macht und dich in seinen Bann zieht. Bei Europas aufstrebendster junger Sängerin und Louisianas heißester R&B-Band ist Widerstand einfach zwecklos.

Wenn du Ghalia Vauthier noch nicht kennst, mach dich bereit für eine Künstlerin, die an der Schwelle zu etwas ganz Großem steht. Ghalia selbst suchte sich bald die größtmögliche Herausforderung von allen: Amerika. Jeder neue Staat war wie ein neues Abenteuer, doch der wahrscheinlich ausschlaggebende war Louisiana, wo der Grundstein für Let The Demons Out gelegt wurde, als Ghalia auf die Lokalmatadoren Johnny Mastro & Mama’s Boys traf. Die Chemie stimmte sofort und sie zog mit ihnen in New Orleans’ Music Shed Studio. „Das Ziel war es, ihre Energie und Erfahrung mit meinen Songs und meiner Stimme zu verbinden“, erklärt sie. „Wir sind eine Symbiose eingegangen und so konnte die Chemie zwischen uns richtig explodieren.“

Let The Demons Out könnte nicht authentischer sein. Mama’s Boys sind wie der Motor, der diese zwölf Tracks antreibt, und die Funken fliegen nur so zwischen Mastros energiegeladener Mundharmonika, Smokehouse Browns brennender Gitarre, Dean Zuccheros groovendem Bass und den rhythmischen Beats von Rob Lee. Angeführt wird das Ganze jedoch von Ghalias überwältigender Stimme, die sowohl honigsüß sein als auch einem Kriegsgebrüll anmuten kann.

www.rufrecords.de   www.ghaliaandmamasboys.com/